Willkommen auf der Website der Gemeinde Greppen



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Förderprogramm Energie 2019 – Ersetzen Sie Ihre alte Heizung!

Ab 1. Januar 2019 fördert der Kanton Luzern neu Wärmepumpen. Mit Fördermitteln aus der CO2-Abgabe des Bundes auf fossile Brennstoffe schafft der Kanton finanzielle Anreize, bestehende Öl-, Gas- oder Elektroheizungen durch eine Wärmepumpe zu ersetzen. Der Einbau einer Wärmepumpe ist klimafreundlicher und in den meisten Fällen einfach realisierbar. Der Basisförderbeitrag für eine Aussenluft-Wärmepumpe beträgt 2'500 Franken, jener für eine Anlage welche eine höherwertige Wärmequelle (Erdwärme oder Grundwasser) nutzt 4'000 Franken. Zusätzlich wird ein Leistungsbeitrag vergütet. Er richtet sich nach der installierten thermischen Heizleistung und beträgt 100 Franken für die Aussenluft-Wärmepumpe bzw. 300 Franken für Wärmepumpen mit höherwertiger Wärmequelle – jeweils pro Kilowatt Nennleistung. Fördergelder können nur in Anspruch genommen werden, wenn es sich um die Hauptheizung des Gebäudes handelt und eine bestehende Heizöl-, Erdgas- oder Elektroheizung ersetzt wird. Neben dem Heizungsersatz werden alle bestehenden Fördermassnahmen, allen voran die Sanierung der Gebäudehülle aufrechterhalten. Für Fragen kontaktieren Sie die Energieberatung Luzern (041 412 32 32). Mit den Fördermitteln entstehen Aufträge beim lokalen Gewerbe und der Kanton Luzern leistet einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz.

In vier Schritten zum Fördergesuch

  1. Informieren Sie sich über das genaue Vorgehen.
    Kontaktieren Sie die Energieberatung Luzern (041 412 32 32) oder informieren Sie sich auf www.energie-zentralschweiz.ch.
  2. Erstellen Sie einen «GEAK Plus»
    Ob bei Ihrem Gebäude eine energetische Sanierung ansteht und wie es optimal saniert werden kann, zeigt der Gebäudeenergieausweis mit Beratungsbericht «GEAK Plus». Dieser wird im Kanton Luzern mit einem Förderbetrag unterstützt. Eine Liste der GEAK-Experten finden Sie auf www.geak.ch.
  3. Planen Sie die Sanierung mit einer Fachperson.
    Mit dem Sanierungsprojekt legen Sie fest, welche Teile der Gebäudehülle wie gedämmt, bzw. wie die Heiztechnik erneuert werden soll und welche Kosten damit verbunden sind. Nutzen Sie für Ihr Sanierungsprojekt die Empfehlungen des «GEAK Plus».
  4. Reichen Sie Ihr Fördergesuch ein.
    Die Eingabe des Gesuchs erfolgt elektronisch über das Gesuchportal des Kantons Luzern. Ab einem Förderbeitrag von 10’000 Franken für die Gebäudehülle ist der «GEAK Plus» zwin-gend. Alle Details und ein Erklärvideo für die Eingabe finden Sie unter www.energie-zentral-schweiz.ch.

Wichtig: Fördergesuche müssen vor Baubeginn bzw. Heizungsersatz eingereicht werden.
Nach der Förderzusage haben Sie zwei Jahre Zeit die Sanierung abzuschliessen. Die Auszahlung der Fördergelder erfolgt nach Abschluss der Sanierungsarbeiten.

Kanton Luzern, Umwelt und Energie (uwe)


Dokument Foerderprogramm_2019_Flyer.pdf (pdf, 598.4 kB)


Datum der Neuigkeit 16. Jan. 2019